Proportionen

Zur Interpretation:

Die Proportionen erlauben eine quasi-absolute Einordnung der beobachteten Grünheitswerte im langjährigen Vergleich. Dadurch werden die absoluten Abweichungen vom langjährigen Mittel (genauer gesagt Median) verdeutlicht. Da dies mittels der Quantile nicht möglich ist, sollten die Quantile immer im Zusammenhang mit den Proportionen interpretiert werden.

Um eine Einordnung der Werte zu ermöglichen, wurden Proportionen für Standorte quantifiziert an welchen als Folge des Dürresommers 2015 im Frühjahr 2016 absterbende Kiefern (Referenzen 2-3) bzw. als Folge des Dürresommers 2018 im Frühjahr 2019 absterbende Buchen (Referenz 7) beobachtet wurden. Die in diesen Gebieten beobachteten Proportionen schwankten zum Zeitpunkt des Absterbens zwischen -20 und -5 % und betrugen im Mittel -10 %. Darüberhinaus wurden theoretische Überlegungen basierend auf hochaufgelösten, multispektralen Drohnenbefliegungen von absterbenden Kiefern getätigt (Referenz 2), nach welchen ein Grünheitswert von -10 % anzeigen würde, dass mindestens ein Viertel des Bestands unter starkem Stress steht. Eine Übertragung dieser auf Beobachtungen und theoretischen Überlegungen beruhenden Interpretation auf andere Standorte scheint plausibel, sollte aber mit Vorsicht erfolgen da aufgrund der relativ groben räumlichen Auflösung anderweitige, subskalige Prozesse die berechneten Grünheitswerte beeinflussen können.

Die Proportionen vergangener Dürresommer finden Sie im Archiv.

 

Nach oben scrollen